Samstag, 5. Januar 2013

Geek Crochets #7 - Ein ganzes Pac(k), Man(n)

Wer gedacht hat, dass Super Mario "uralt" ist, der wird sich jetzt wundern: Es geht noch älter!

Im Jahr 1980 kam ein Spiel auf den Markt, in dem eine kleine gelbe Scheibe in einem dunklen Raum massenweise Pillen frisst und von Geistern gejagt wird. Dazu läuft schräge Elektromukke, die sich immer wiederholt. Wenn Killerspiele zum töten anregen, dann müsste in den 70er und 80er Jahren eine Junkieschwemme passiert sein. Aber das geht am Thema vorbei...

He... das ist meine Weihnachtsdeko!



...hier soll es ja ums häkeln gehen, und genau das habe ich gemacht. Pacman, Inky, Blinky, Pinky und Clyde (so heißen die Geister) treiben jetzt in meiner Wohnung ihr Unwesen. Ich habe auch hier noch ganz vage im Hinterkopf, dass das ein nettes Mobile wäre. Vielleicht noch den blauen Geist und die Kirsche dazu und dann alles aufhängen. Mal schaun!

Erst mal Fotos:

 
Darf ich vorstellen? Pacman auf der Flucht vor Pinky, Blinky, Clyde und Inky


 Zum Rapport bei Skipper von den Pinguinen von Madagascar! Wenn Skipper der Lehrer ist, dann ist Clyde der Streber, Pinky hat die Hausaufgaben nicht gemacht und Inky... hat Angst. (Mein Blogbeitrag zu den Häkelhaien gibts hier).

Bei dem Bildermachspaziergang waren leider nicht alle "Päckmänner" dabei. Blinky und Clyde sind erst mal nur Stellvertretend dabei. Wenn das Wetter nochmal passen sollte in den nächsten Tagen, dann werd ich die Rasselbande nochmal rausschleppen.


"Hey, wie bist du da hoch gekommen?"


"Gut getarnt, hier können wir rauspringen und Pac überraschen!"


"huiiiiii" "lass mich auch mal rutschen"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen