Montag, 6. August 2012

Buchstabenzählen #1 - Mara und der Feuerbringer, das Todesmal, die Götterdämmerung


Hmm... ganz schön ruhig hier. Und staubig *hust*. Da muss man was dagegen tun! Bei diesem Wettermix ist eins immer toll: Lesen. Funktioniert draußen und drinnen, bei Regen, Schnee und Sonnenschein und ist nicht an Sendezeiten gebunden.

Ich hatte mal wieder Lust auf Menschen, die über sich hinaus wachsen. Große Helden. Epische Schlachten. Zürnende Götter. Krasse Mysterien und wilden, hemmungslosen Sex. Und zu was könnte man da besser greifen als zu einem Werk von
....
*trommelwirbel für die Spannung*
....
TOMMY KRAPPWEIS
....
*zirpzirp*
*ist das dein Tumbleweed? nein?*
...
Ja, das ist der Bernd-Das-Brot und Comedy-Mann. Hey, er ist gut, das sieht man an allem was er bisher so getrieben hat! Und fünf von sechs Treffern sind ja schon mal nicht schlecht, Sex wird eh überbewertet und die Bücher sind ab 12 Jahren empfohlen. Statt Sex gibts dafür ein puscheliges Eichhörnchen, da hat man viel länger was davon.




Worum geht es?

Mara ist 14 Jahre alt und eine Tagträumerin wider Willen. Sie hat eine blühende Phantasie, die sie immer wieder aus ihrem Alltag reißt, und das findet Mara voll blöd. Sie will eigentlich lieber normal sein und unauffällig, und nicht dauernd völlig weggetreten von ihren Mitschülern mit Papierfliegern dekoriert werden. Aber das klappt nicht. Damit nicht genug, Maras Mama ist auch irgendwie peinlich. OK, jedem Mädchen in dem Alter sind die Eltern irgendwie peinlich, aber Maras Mama schleppt sie mit zu "spirituellen Kaffeekränzchen", kauft esoterischen Firlefanz für viel Geld und erspart ihrer Tochter nicht einmal ein samstägliches "mit Bäumen sprechen" im Stadtpark. Kein Wunder, dass ihr Papa das Weite gesucht hat.

Womit Mara allerdings nie gerechnet hätte: Beim Baumrednerseminar im Park ist es ausgerechnet Mara, die von einem sprechenden Zweig auf eine Mission geschickt wird. Finde Loki und sorge dafür, dass er sich nicht aus seiner Gefangenschaft befreien kann. Oder sonst!

DU KOMMST HIER NICHT VORBEI
(außer du hast keine Furcht vor vagabundierenden Spoilern... weiterlesen auf eigene Gefahr)

So, da hat sie den Salat. Mara, 14 Jahre, Schülerin mit Tagtraumitis soll nur noch kurz die Welt retten. Wer zum Henker ist Loki? Warum nennt sie so ein Zweig Spákona? Und das immer wieder beliebte "warum ich?". Die Jugend von heute ist nicht blöd, da man nicht alles wissen kann muss man nur wissen wos steht. Über eine Internetrecherche findet sie heraus, dass gar nicht weit von ihr weg, an der Uni München, genau der Mensch zu finden ist, den sie braucht. Professor Weissinger, Fachmann für Altnordisch, Mythologisch und andere Dinge, die auch -logisch sind. Tatsächlich findet Mara in ihm, nach ein oder zwei Zwischenfällen, einen treuen Begleiter und "Partner in Crime". Eine Spákona, so erfährt sie, ist eine Seherin und Loki ist... sagen wir mal... nicht der netteste Bursche der nordischen Götterwelt. Dann gibt es da auch noch Loge, der da eigentlich gar nichts zu suchen hat. Nordische Götter, meinetwegen, aber wie passt ein Wesen aus einer Wagneroper ins große Bild. Vor allem weil der weder Mara noch den Professor in seinem großen Plan gebrauchen kann.

Genaueres will ich nicht verraten, denn die Geschichte ist wunderschön erzählt. Mara begegnet Loki und bringt ihm dessen von Loge entführte Frau Sigyn zurück. Superheldenpower im rechten Moment gibt es durch Siegfried den Drachentöter. Dank Maras Gabe können sie und der Professor in die Schiffstadt Nóatún reisen. Sie begegnen den alten Göttern, legen sich mit dem Riesen an, kämpfen gegen römische Legionen und statten dem Herrmannsdenkmal einen Besuch ab, der sich gewaschen hat. Dank Balder (nein, nicht Hugo-Egon), den drei Beten und einigen anderen aus dem Geschlecht der Asen schafft es Mara dann auch rechtzeitig zum Ragnarök nach Walhall. Und es gibt ein puscheliges Drecksvieh Eichhörnchen!

SPOILER - WEICHE HINFORT!
(also jetzt wärs wieder sicher....)

Auch wenn ich eigentlich viel zu alt und nicht die Zielgruppe dieses Buches bin: Ich finds einfach Klasse! Die Sprache ist zwar nicht gerade der feuchte Traum von Literaturfachleuten, aber für ein Jugendbuch macht Krappweis das genau richtig.
Die Hauptfiguren sind liebevoll charakterisiert. Welchem 14-jährigen Mädchen sind seine Eltern nicht peinlich, auch wenn man sie natürlich liebt? Der Professor im siebten Forscherhimmel ist liebevoll verschroben und jagt seinem 2. Frühling entgegen, so einen Lehrer wünscht man sich (außer vielleicht wenn man Korrekturen haben will)! Die Götter sind so toll in der Geschichte verarbeitet, dass man noch was über nordische Mythologie lernt, und das mit Freuden.
Schauplätze... nu da gibts München, das Hermannsdenkmal, das Varusmuseum in Kalkriese, das Forsthaus im Mühltal bei Starnberg, Detmold, ein paar mythologische Stätten wie Walhall und mein Lieblingsort: Wenn du schon beim Lesen seekrank wirst dann schreibt der Krappweis über Nóatún.
Die Bücher sollen verfilmt werden und ich bin schon jetzt besonders auf die Umsetzung der Schiffsstadt vom "Nerd" gespannt. Da Tommy Krappweis auch auf der RingCon zu Gast sein wird werde ich mir (wenn ich Obst es nicht wieder vergesse) den ersten Band noch auf Papier und signiert gönnen.

tl;dr

Tolle Bücher mit Feuer, Wasser, Göttern und den mitgenommensten Klausuren aller Zeiten. Wer Spaß an einer guten Abenteuergeschichte hat braucht nicht weitersuchen. Trotz Freigabe ab 12.

Ich vergebe 10 von 10 unpraktischen Flügelhelmen.

...und es sind sogar Zeichnungen drin.

Kommentare:

  1. Na da blökst du mir mal aus der Seele ;) Wobei ich es noch nicht geschafft habe, den dritten Teil zu lesen *schäm* - Weil das eBook so unverhältnismäßig teuer ist o_O und es gibt einfach noch zu viele Bücher, die vorher dran sind. Alles dritte Teile von irgendwas. Warum schreiben eigentlich alle Trilogien?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wus?? wie kann man beim Ende von Band 2 nicht SOFORT nach Band 3 greifen wollen? Man muss doch wissen wies weitergeht *g* Wenn du brav weiter Söhnchen umsorgst dann bring ich dir vielleicht den Teil 3 von der Con mit ;-)

      Warum alle Trilogien schreiben? Aller guten Dinge sind 3 *g*

      Löschen
  2. Warum denn auch ein Ebook kaufen, wenn man Papier haben kann? Ein Ebook kann man nicht mit in die Badewanne oder aufs Klo nehmen. Damit könnte ich es GAR nicht lesen.

    Nee, Mara muss auf Papier sein. Nur Papier ist in der Lage, einem dieses ... dieses bestimmte Gefühl beim Lesen zu geben. Dieses 'Meins, und ich les es immer wieder und das Buch wird irgendwann geliebt aussehen und das ist auch gut so'.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mhmm... Zwiebelbaguette... sorry, ich hab dir ein bisschen in den Kommentar gesabbert ;-)

      Grundsätzlich bin ich auch "pro Papier", aber auch Elektronisches hat seinen Reiz. Mir geht langsam aber sicher der Platz in den Regalen aus, das Problem werden einige kennen. Könntest du es übers Herz bringen, Bücher einfach wegzuwerfen? Egal wie zerlesen sie sind?
      Mittlerweile bin ich ein Buch-Snob: Was im Regal was her macht (meistens Reihen wie Mara oder die Hunger Games oder Dune) gibts als Hardcover oder nettes Taschenbuch, alles andere elektronisch.

      Mara 1 hab ich elektronisch, weil der Buchladen das damals nicht im Regal stehen hatte und ich nicht warten wollte.

      Löschen