Sonntag, 27. Mai 2012

Nerdvana #2 - FedCon XXI in Düsseldorf

Ein Mal im Jahr wird mein kleiner innerer SciFi-Nerd ganz groß! Ein Mal im Jahr muss ich um jeden Zentimeter Platz in meinem Auto kämpfen. Ein Mal im Jahr heißt es "May the force live long and prosper".
Ein Mal im Jahr ist Fedcon!

danke fürs Bild an Silvia und Thorsten K.

4 Tage lang feiert man zusammen, besucht Vorträge, trägt und bewundert Kostüme, holt Autogramme von Stars wie William Shatner und Richard Dean Anderson und kauft Merchandise.



Für mich begann die Con schon am Mittwoch. Nur 2 kurze Staus und nach ca 4 Stunden war ich im Maritim am Flughafen in Düsseldorf. Großes Hallo mit vielen Freunden, dann Aufbau des Shopstandes und der Vertretung der German Garrison. Wer arbeitet der soll sich auch entspannen, also ging es danach in den Pool, das Wochenende wird schließlich anstrengend genug!

Im Nachhinein kann ich nur sagen: Es war gigantisch! Alles zu schreiben wäre viel zu umfangreich, also gibt es nur den ein oder anderen Stichpunkt.

Die Art Show:
Auch wenn ich nix gewonnen habe, es war toll! Es gibt wirklich unglaublich talentierte Leute auf der Fedcon. Ich hatte viel Spaß als Teilnehmer und mein Ego fühlt sich von den ganzen Komplimenten wirklich gebauchpinselt.

Der Kostümwettbewerb:
Auch wenn er dieses Jahr doch sehr kurz gehalten war (ich hoff nächstes Jahr wird das wieder anders), er war mal wieder beeindruckend und lustig. Nessi macht ihre Sache jedes Jahr wieder toll, und die Kreativität, die immer in den Kostümen steckt ist reinster Wahnsinn! Mein Kompliment an die Dame im Rollstuhl.

Die Steampunkausstellung von Greg Broadmore/Dr. Grordbort:
Zwei unaussprechliche Namen ergeben eine tolle Ausstellung. Kann man nicht beschreiben, muss man gesehen haben. Die Bilder waren toll, die Skulpturen auch, und jedes Mal beim Anschauen entdeckte man etwas neues.

Der Fanclubraum:
Dieses Mal teilte sich die GG den Raum mit den Klingonen, den R2 Builders und einem tollen Nachbau des Maschinenraums der Enterprise. Die Leute waren lustig, der Raum war zu klein. Hinter dem großen Stand der Klingonen hat man den Maschinenraum beinahe übersehen. Dennoch war es eine nette Nachbarschaft :)

Der Space-Store:
Mädels, ihr rockt. Ich freu mich drauf, bei der BloodyCon wieder mitzuhelfen.

Sea Shepherd Conservation Society:
Meine Lieblingsumweltschützer von der SSCS waren wieder mit an Bord. Durch die völlig unsinnige Festnahme von Captain Paul Watson ließen sich die Volunteers nicht von ihrer Mission abbringen. Ich finde die Crew, hier und auch die auf den Schiffen, leistet eine wundervolle und wichtige Arbeit! Danke auch an Peter Hammarstedt für seinen Besuch! Ich denke die tanzenden Stormtrooper haben ihn beeindruckt :-D
Danke fürs Bild (meinen neuen Bildschirmhintergrund) an Jörg "Cordesh"!

Das Hotel:
Das Maritim Düsseldorf hat mittlerweile die zweite Fedcon auf dem "Buckel" und es lief deutlich besser als bei der Ersten. Bis auf Kleinigkeiten lief es gut und ich bin zuversichtlich, dass es nächstes Mal noch besser geht.

The Who Crew:
Doctor Who for Fedcon!!! Dieses Jahr gab es so viele Kostüme aus Doctor Who wie nie zuvor. Das liegt auch am Engagement der Schwarzen Witwe und der Whocrew! Ich hoffe ja, dass es irgendwann ein Companion oder (*kreischerle*) einer der Doktoren auf der Fedcon vorbeischaut.

Bild von Birgit Müller

Der Händlerraum:
Ich bin nicht so vernarrt auf Merchandise, also bin ich nur kurz durchgelaufen. Der Stand der Canvas Warriors war toll wie immer.

Die Parties:
What happens @Fedcon stays @Fedcon, soviel ist klar. Der tolle Sponsor, dessen Namen man als Partyschnaps bezeichnen kann, hat viel zur guten Stimmung beigetragen... und Tetris hat auch nicht gefehlt.
Danke an Julia fürs Bild, Zefix!

Der MOC:
Master of Ceremonies, Ansager und Bühnenkasper war auch dieses Jahr wieder Garrett Wang. Er hat seine Sache toll gemacht. Man hat ihn genauso oft auf dem Gelände gesehn wie auf der Bühne. Außerdem hat er in seinem Panel mit Walter Koenig die Mütze aufgesetzt. Die Fluchtwegemütz, die ich nur aus einer Laune heraus geklöppelt hab und ihm eigentlich gar nicht geben wollte weil "istdochdoofmimimi". Was bin ich froh, dass ichs doch getan hab. Ich hoffe Garrett kommt nächstes Jahr wieder!
Danke an Patricia Wicke für das Foto
Die Stargäste:

Walter Koenig: Mein absolutes Highlight auf der Gästeliste! Als Chekov habe ich ihn zwar nie wirklich gesehen, aber als Alfred Bester in Babylon 5 war er einfach genial. Auf der Convention war er ein zurückhaltender, höflicher Mensch, der die Menschen begeistert hat und auch mal außerhalb seiner "Dienstzeiten" übers Gelände spaziert ist. Leider habe ich beide Photoshoots verpasst, aber es gab ein Autogramm. Er bekam Standing Ovations in der Closing Ceremony und das absolut mit Recht. Ich hoffe er bleibt uns noch sehr lange erhalten!


Casper van Dien: DER Starship Trooper Johnny Rico und er schaut immernoch genauso aus wie damals. Eigentlich hätte der gute Mann Eintritt bezahlen müssen soviel Spaß wie er hatte. Bei der Pressekonferenz waren als "Deko" ein paar Kostümierte in Starship Troopers Uniformen da, die sofort "in Dienst gestellt" wurden. Man hat ihn nie ohne seine Leibgarde gesehen. Ein schöner Touch im offiziellen Photoshoot... und bei der Autogrammstunde... und der Closing... und dem Panel... und...

Kai Owen: Was soll ich sagen. Er ist wie in Torchwood, lieb, nett, mag Bier und ist einfach gut drauf! Ich hab ihn nur lachend gesehen.


Matthew Bennett: Von dem, was ich aus einem gefühlten Dutzend Fahrstuhlfahrten mit ihm mitbekommen hab, ist er irgendwie toll. Ich habe kein Panel mit ihm gesehen, es hat sich einfach nicht ergeben, aber in der Autogrammstunde war er lieb. Er hat mit jedem kurz ein paar Worte gewechselt der bei ihm vorbeikam. Das einzig negative: Er hat eine Handschrift wie ein Arzt ;-)


Richard Dean Anderson: Bei seinem zweiten FedCon Besuch war er um einiges lockerer als letztes Mal. Das kann daran liegen, dass es ihm gesundheitlich besser geht. Er schaute zumindest um einiges fitter aus. Dieses Jahr wusste er dann wohl auch was auf ihn zukommt. Seine Gage und der Erlös seiner Fotos/Autogrammverkäufe ging auch dieses Jahr wieder an Sea Shepherd.

William Shatner: Ich will mit über 80 auch noch so toll sein! Seine Panels waren brechend voll und höchst unterhaltsam. Man konnte ihm Fragen stellen, aber ob seine Antwort auch auf die Frage einging war eher Glückssache. Shatner erzählt gern und viel, ich glaube er hatte Spaß auf der Bühne! Er war am Samstag und am Sonntag da und hatte ein reines Mammutprogramm, so viele Fotos und Autogramme hat wohl selten ein Mensch in 2 Tagen rausgehauen.

Felicia Day: Eine von uns, die Frau ist ein Geek in Reinstform und hat Spaß dabei. Die Panels waren sehr unterhaltsam und die Gute ist wirklich toll! Ich empfehle ihre Youtube-Show namens "The Flog" und natürlich "The Guild".

Nicholas Brendon: Der Herr der Xander aus Buffy gespielt hat. Ich hab kein Panel von ihm gesehen, aber dennoch ein Erlebnis mit ihm zu Berichten. Ich weiß ja nicht wie das auf Conventions in Amerika abgeht, aber es muss heftig sein. An den ersten Tagen hat man ihn nur mit Sonnenbrille und einer Tief ins Gesicht gezogenen Hoodiemütz gesehn, auch beim Frühstück. Irgendwann hat er gemerkt, dass die Leute ihn nicht stalken und er war komplett gewandelt. War schon lustig. Vor allem, weil die Mütz und Brille ihn erst recht auffällig gemacht haben.

Die anderen Gäste waren auch toll, allen voran der Rüstige Rollatorfahrer Eddie Paskey :). Ich freu mich auf die nächsten Conventions.

Danke an die Fedcon GmbH für (mal wieder) eine schöne Convention. Ich geh jetzt erst mal meine Klimaanlagenerkältung kurieren *hust*

Kommentare:

  1. Wow... Wenn man das so liest denkt man man wäre dabei gewesen... Toll...

    Toll geschrieben, bzw geblökt Schaaaaaaaaf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :D Komm doch einfach beim nächsten Mal, ist echt supi!

      Löschen